· 

60/365 shades of grey


letztes Blümchen 2018
letztes Blümchen 2018

Mein Jahresrückblick 2018

 

Der letzte Tag des Jahres 2018 mein 60. Foto in diesem Projekt und das letzte Blümchen, dass es dieses Jahr aufgrund der warmen Witterung geschafft hat bis heute zu überleben.

 

Was ist dieses Jahr so alles passiert in meinem Leben.

 

Arbeitstechnisch hat sich eigentlich nicht viel getan. Immer noch genauso viel zu tun, es werden immer noch neue Kollegen zur Unterstützung gesucht und es gibt immer noch keinen blauen Streif am Horizont, dass dies besser wird. Aber ich möchte mich auch nicht beklagen, denn es gibt auch Leute die nicht genug Arbeit oder gar keinen Job haben oder denen ihr Job einfach gar keinen Spaß macht. Mir macht mein Job Spaß, sehr sogar - und die netten Kollegen tragen dazu ihren Teil bei.

 

Familiär ist alles gut bei uns. Der große Sohn hat 3/4 seiner Ausbildung fertig, der "kleine" macht auch sein Ding schulisch so dass es passt. Meine Frau und ich suchen uns Sachen, die wir zusammen unternehmen können - wie gesagt, alles gut.

 

Ich habe in diesem Jahr viele nette Leute kennenlernen dürfen. Allem voran beim Photologen-Campus-Treffen in Kassel. Ich glaube ich hatte noch nie in meinem Leben ein Wochenende mit mehr oder weniger fremden Leuten verbracht, an dem man sich so wertschätzend begegnet ist, nette Unterhaltungen geführt hat und das gemeinsame Hobby - die Fotografie - meiner Meinung nach auf ein neues Level gehoben hat. Danke Dimo Tabken, dass du mir den Mund für dieses Wochenende immer wieder wässrig gemacht hast ;-)

 

Kurz nach diesem Wochenende habe ich den Entschluss gefasst, dieses 365-Tage-Projekt zu starten. Und was soll ich sagen, auch dieser Entschluss hat mir bisher nur gutes gebracht. Ich hatte am Anfang Angst, dass mir das zu stressig wird jeden Tag ein Bild zu schießen und in diesen Blog hochzuladen, aber genau das Gegenteil ist der Fall. Die Fotografie ist für mich wie ein Anker, der mich am Boden hält und mir die Ruhe und Gelassenheit zurück gibt und aus der ich meine Stärke für den Rest meines Alltags  ziehe. Ich weiß gar nicht mehr wie es sich anfühlt ohne Kamera aus dem Haus zu gehen und will das auch gar nicht mehr.

 

Ich wünsche mir für das Jahr 2019, dass Familiär alles so schön bleibt wie es ist, dass ich wieder viele nette Leute kennen lernen darf, dass es beruflich mal ein bisschen ruhiger wird und das ich mich fotografisch weiterentwickeln kann.

 

Euch wünsche ich Gesundheit, ein stressfreies und gutes neues Jahr 2019. Bleibt wertschätzend gegenüber Anderen, dann werdet auch Ihr wertgeschätzt.

 

Liebe Grüße und einen Guten Rutsch

Stefan


Kommentar schreiben

Kommentare: 0